Haaröl

Argan_oil

Entdecke das Geheimnis von pflegenden Haarölen und lass dich in den fernen Orient entführen, der Ursprung wertvoller Haaröle und Haarbehandlungen. Die kostbaren Öle können viel bewirken. Strohiges Haar wird weich, trockenes Haar erhält Feuchtigkeit und normales Haar bekommt wunderbaren Glanz. Womit Haaröle noch überzeugen und wie du sie richtig anwendest, erfährst du in diesem Beitrag. 

Ein herrlicher Duft der dich entspannen lässt
Bevor du das Öl auf die Haare aufträgst, entführt dich meist ein wunderbarer Duft aus dem Alltag. Die meisten Haaröle sind parfümiert und sprechen damit unseren Geruchsinn an. Denn zur Pflege gehört mehr, als nur hochwertige Pflegeprodukte zu verwenden. Mache aus der Verwendung von Haaröl ein kleines Ritual. Setzte dich bequem an deinen Lieblingsplatz in der Wohnung, zünde vielleicht sogar eine Kerze an und beginne dann mit der Haarpflege. Dadurch wird der Moment zu deinem persönlichen HaarSpa Moment, du kannst dich ganz auf dich konzentrieren und für einen Moment abschalten. Je regelmässiger du dieses Ritual durchführst, je mehr werden deine Haare und auch dein Körper davon profitieren. Gönne dir diese kleine Auszeit mindestens 2-mal in der Woche. Am Wochenende vielleicht sogar etwas länger. 

Was die luxuriöse Haarpflege kann
Haaröle gehören zu den besonders pflegenden Haarprodukten. Verwendest du ein hochwertiges Öl, ist es eine Luxusbehandlung für dein Haar. Kaum ein anderes Haarpflegeprodukt vereint so viele pflegende Inhaltsstoffe wie Haaröl. Die regelmässige Anwendung von Haaröl macht deine Haare weich, geschmeidig und gibt ihnen enormen Glanz. Doch nicht nur das, Haaröl hilft auch beim Styling und definiert Locken. Besonders in den Haarspitzen zeigt Haaröl eine sehr pflegende Wirkung. Denn die Spitzen der Haare leiden oft unter Spliss. Dies kann mit der Länge der Haare zusammenhängen oder mit dem Alter. Unsere Haarspitzen sind oft bis zu drei Jahre alt. Da sie am weitesten von der Kopfhaut entfernt sind, bekommen sie keine Pflege mehr ab. Nur das neue, nachwachsende Haar erhält Nährstoffe und Öle von der Kopfhaut. Dadurch, dass die Haarspitzen keine Öle bekommen, trocknen sie aus. Dies macht sie anfällig für alle Arten von Beanspruchung. Sie brechen schnell ab oder splitten sich in der Mitte. Spliss ist die Folge. Um dies zu verhindern, gebe jeden Tag eine kleine Menge Haaröl in die Haarspitzen. Und das ist noch nicht alles, denn Haaröl legt sich wie eine schützende Schicht um die Haare.

Woran erkenne ich ein hochwertiges Haaröl?
Bei einem guten Haaröl, das Erfolge zeigt, sollte ein grosser Anteil an natürlichem Öl enthalten sein. Meist ist dieses Kriterium schon am Preis zu erkennen. Günstige Öle sind mit vielen anderen Inhaltsstoffen gestreckt. Sie wirken weniger pflegend und das gewünschte Resultat bleibt aus. Verschiedene Öle wie Argan-, Marula-, oder Avocado-Öl sind in der Haarpflege besonders oft vertreten. Sie schützen die Haare und spenden lang anhaltend Feuchtigkeit. Besonders Argan-Öl ist wertvoll für die Haarpflege. Es versorgt die Haare mit Vitamin E und verfügt über natürliche Antioxidantien. Dies begünstigt ein gesundes Haarwachstum, schützt die Kopfhaut und spendet Feuchtigkeit. Besonders für feines Haar, das unter Haarbruch leidet, ist es zu empfehlen. Auch die Haarwurzel profitiert von der regelmässigen Anwendung.
Seit einiger Zeit hat Marula-Öl den Beauty und Haircare Bereich erobert. Bei Marula-Öl handelt es sich ebenfalls um ein sehr kostbares Öl. Das Öl wird mithilfe eines aufwendigen Prozesses von Hand gewonnen. Es ist besonders reichhaltig und verfügt über eine extrem feuchtigkeitsspendende Eigenschaft. Da es rückfettend wirkt, werden die Haare über einen langen Zeitraum vor dem Austrocknen geschützt. Marula-Öl wird besonders langsam vom Haar aufgenommen. Dadurch bleibt der Film, der sich um die Haare legt besonders lang erhalten. Er schützt die Haare vor schädlichen Umwelteinflüssen. Reines Marula-Öl kann sogar zur Haarpflege gemischt werden. Achte darauf, dass du stets 100% Marula-Öl verwendest. Es erzielt die besten Resultate und die Qualität des Öls lässt sich leicht beurteilen.

mARULA_oil
Auch Avocado-Öl ist auf seinem Siegeszug im Bereich Haarpflege. Avocado-Öl ist eine Vitaminbombe für Haut und Haare. Trockene Kopfhaut wird gepflegt und langfristig mit Feuchtigkeit versorgt. Nährstoffe und Vitamine wirken pflegend und sorgen für einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut. Das Haar erhält einen atemberaubenden Glanz und sieht gesund aus. 

Anwendungsmöglichkeiten
Je nach Bedürfnis und Haar-Art kann ein Haar-Öl unterschiedlich angewendet werden. Das Öl kann als Kur verwendet werden oder als intensive Pflege gegen trockenes Haar. 

Öl für mehr Glanz
Wenn du deinem Haar das gewisse Extra an Glanz geben möchtest, kannst du Haaröl verwenden. Hierbei ist es wichtig, besonders sparsam mit dem Öl umzugehen. Zu viel Öl sorgt für fettige, platte Haare. Nehme daher eine kleine Menge Öl und zerreibe es zwischen den Händen. Dadurch erwärmt sich das Öl und erhält eine andere Konsistenz. Es lässt sich leichter verteilen. Streiche dann mit den Handflächen ganz leicht über deine Haare. Sei hierbei wirklich sehr vorsichtig. Versuche die Haare nur leicht zu streifen. Deine Haare erhalten sofort einen wunderschönen Glanz! Wer mit dieser Methode nicht zurechtkommt, kann auch Haaröl zum Sprühen verwenden. Die Anwendung ist deutlich einfacher als Haaröl in Flaschen. Wichtig ist, nicht zu viel zu verwenden. Sprühe das Haaröl aus 20-30 cm Entfernung. Einmal kurz sprühen reicht völlig aus.

Silikon


Öl als intensive Behandlung
Viele von uns haben trockenes, widerspenstiges Haar. Diese Haare benötigen besondere Pflege. Sie werden von der Kopfhaut nicht mehr mit Feuchtigkeit und Talg versorgt, weshalb wir selbst Pflege hinzufügen müssen. Hierfür eignet sich ein Haaröl bestens. Wer besonders trockene Spitzen und Längen hat, kann mit einer Öl-Intensivbehandlung die Haare wieder zu neuem Leben erwecken. Die Umsetzung ist sehr einfach. Um das beste Ergebnis zu erzielen, solltest du versuchen deine Haare dauerhaft weniger zu waschen. Bei besonders gestressten Haaren reicht eine Haarwäsche alle drei Tage völlig aus. Auch während einer Ölkur für die Haare sollte das Waschen auf alle zwei bis drei Tage reduziert werden. Umso weniger deine Haare gewaschen werden, umso weniger werden sie strapaziert. Für eine intensive Ölkur brauchst du nichts weiter als eine Flasche deines Lieblingshaaröls. Achte darauf, dass es sich um hochwertiges Öl handelt. Viele günstige Öle haben nur einen sehr geringen Anteil an Öl. Der Pflegeeffekt ist nicht zu vergleichen. Verwende das Haaröl jeden Abend für 7 Tage. Giesse eine kleine Menge auf deine Handfläche und verreibe das Öl zwischen den Händen. Trage es anschliessend grosszügig auf die Spitzen und Längen auf. Setze nicht zu nah am Ansatz an, da das Öl sich nach oben zieht und du anschliessend einen fettigen Ansatz hast. An den Spitzen kannst du deine Haare ausreichend mit Öl pflegen. Über Nacht kann das Haar nun das Öl absorbieren. Die Feuchtigkeit kann durch die lange Einwirkzeit in das Haar eindringen. Nach der Anwendungszeit wirst du, je nach Haarart einen Unterschied spüren und sehen. Die Haare fühlen sich nicht mehr so trocken an. Die Spitzen sind gut mit Feuchtigkeit versorgt und brechen daher weniger schnell ab. Du kannst diesen Vorgang als Intensivkur alle 4 Wochen wiederholen oder ca. alle 2 – 3 Tage das Haaröl wie beschrieben anwenden. 

 
Angeschaut