Trockene Kopfhaut

trockene_kopfhaut
Trockene Kopfhaut ist für viele Menschen ein Problem. Besonders im Winter leiden viele unter juckender Kopfhaut. Doch nicht nur das, oft sind mit den Kopfhautproblemen auch Schuppen verbunden. Dann wird es richtig unangenehm. Doch was kannst du gegen trockene Kopfhaut machen? Welche Tricks helfen? Das verraten wir dir in unserem Beitrag.

Was sind die Ursachen für trockene Kopfhaut?
Wie bei allen Ursachen von Haar und Kopfhautproblemen gibt es auch bei trockener Kopfhaut unterschiedliche Gründe. Einer der Hauptgründe ist Saison bedingt. Häufig leiden mehr Menschen im Winter an trockener, gespannter Kopfhaut. Der Hauptgrund ist die trockene Heizungsluft. Sie trocknet die Haut und die Haare aus. Da im Winter fast überall geheizt wird, tritt das Problem vermehrt in der kalten Jahreszeit auf. Natürlich gibt es auch Menschen bei denen trockene Kopfhaut durch eine genetische Veranlagung bedingt ist. Bei diesem Problem können Shampoos und Pflegeprodukte nur bedingt helfen. Ist die trockene Kopfhaut durch Stress bedingt, können verschiedene Produkte Abhilfe verschaffen. Je nach Ursache unterscheiden sich die Produkte die verwendet werden können. Ein weiterer Grund für eine sehr trockene Kopfhaut kann die Verwendung von zu aggressiven Shampoos sein. Diese trocknen die Haare und die Kopfhaut bei jeder Wäsche mehr aus. Taucht die trockene Kopfhaut bei dir nur im Winter auf, liegt es an den verschiedenen Temperaturen in den Räumen. Heizungsluft und der ständige Wechsel zwischen kalt und warm setzt deiner Kopfhaut zu. 

Was hilft bei trockener Kopfhaut?
Je genauer du die Ursache deiner Kopfhautprobleme kennst, desto effektiver kannst du dagegen vorgehen. Liegt es an der Anwendung von falschen und aggressiven Haarpflege Produkten, kannst du das Problem leicht lösen. Versuche als Erste Hilfe Massnahme deine Haare deutlich weniger zu waschen. Dadurch kann sich die Kopfhaut erholen. Tausche im nächsten Schritt dein Shampoo aus. Versuche ein Haarpflegeprodukt zu verwenden das besonders mild ist. Oder steige sogar auf ein organisches Shampoo um. Du kannst zum Beispiel das Natural Flowers Hydro Shampoo verwenden. Es besteht zu 100% aus biologischen Bestandteilen. Diese sind besonders mild für dein Haar und wirken pflegend für die Kopfhaut. Mit den richtigen Haarpflege Produkten wird der Feuchtigkeitshaushalt der Haut wiederhergestellt. Nach einiger Zeit der Anwendung kannst du wieder auf ein normales Shampoo umsteigen. Achte allerdings darauf, kein zu aggressives Shampoo zu verwenden. Wenn du die Ursache deine trockene Kopfhaut nicht zuordnen kannst, hilft das Serum für trockene Kopfhaut von Moroccanoil. Reibe es je nach Bedarf 1 bis 2 Mal am Tag auf die Kopfhaut. Das hochwertige Serum hilft den Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut wiederherzustellen. Es pflegt, spendet Feuchtigkeit und lindert den Juckreiz. Das Serum kannst du bei jeder Ursache von trockener Kopfhaut anwenden. Du hast viel Stress und weisst das auch deine Haut darunter leidet? Da hilft erst mal nur abschalten! Zur akuten Behandlung der juckenden Kopfhaut hilft es, das Serum von Moroccanoil zu verwenden. Es pflegt sofort und spendet Feuchtigkeit. Um dein Problem weiter zu behandeln kann die Haarpflege ausgetauscht werden. Verwende zeitweise ein besonders mildes Shampoo und reduziere die Anzahl der Haarwäschen. Diese Massnahmen helfen gegen das Symptom. Langfristig solltest du allerdings darauf achten deinen Stress zu reduzieren. Nur dadurch kann das Problem der trockenen Kopfhaut behoben werden. Bei jeder Ursache von Kopfhautproblemen hilft es einige Stressfaktoren zu verhindern. Hierzu gehört auch das Föhnen. Durch das Trocknen mit heisser Luft gerät die Kopfhaut extrem unter Stress. Die heisse Luft trocknet sie enorm aus und verschlimmert den Zustand. Versuche die Haare deshalb nur an den Spitzen und in den Längen zu föhnen. Trockne die Haare am Ansatz mit einem Handtuch.Auch das Färben von Haaren ist eine grosse Belastung für die Haut. Aggressive Stoffe gelangen dirket an die Kopfhaut und greifen diese an. Sie wird ausgetrocknet und muss sich gegen die fremden Stoffe wehren. Dies verlangt der Kopfhaut einiges ab. Hier hilft es mit natürlicher Farbe zu färben oder das Färben erst einmal sein zu lassen. 

Trockene Kopfhaut und Schuppen
Was am Anfang harmlos erscheint kann schnell zum echten Problem werden. Denn zu Beginn leiden viele Menschen «nur» an trockener Kopfhaut. Später aber ist die Kopfhaut so irritiert das sie unaufhörlich Hautschuppen nach produziert. Diese sammeln sich an der Oberfläche der Kopfhaut und verklumpen. Als dieser Klumpen fallen sie dann auf die Schultern herunter und werden sichtbar. Dies ist nicht nur aus ästhetischen Gründen unangenehm, sondern es kann auch zu schlimmeren Irritationen der Kopfhaut führen. Sofort bei der ersten Schuppenbildung sollte ein entsprechendes Pflegeprodukt angewendet werden. Verwende ein mildes Anti-Schuppen Shampoo. Es regeneriert die Kopfhaut und kann das Problem in einem sehr frühen Stadium beheben. Weitet sich das Problem aus, solltest du deinen Coiffeur um Rat fragen. Normale Kopfhaut Beschwerden lassen sich mit professionellen Haarpflege Produkten in den Griff bekommen. Wird das Problem schlimmer, solltest du unbedingt einen Arzt um Rat fragen. 

 
Angeschaut