Parabene

Parabene
Immer mehr hört man von Parabenen in Kosmetikartikeln und Haarpflege. Doch was sind überhaupt Parabene? Wieso sind sie so verrufen? Sind Parabene schädlich? In diesem Beitrag beantworten wir alle Fragen rund um Parabene und ihre Wirkung. 

Was sind Parabene?
Parabene sind künstlich erzeugte Konservierungsstoffe. Sie schützen Cremes und Haarpflege vor dem Verfallen. Parabene vermeiden die Bildung von Schimmel und Bakterien in den Kosmetikprodukten. Aus Sicht der Haltbarkeit sind Parabene also besonders wichtig. 

Sind Parabene schädlich?
Trotz der konservierenden Eigenschaft stehen Parabene immer wieder in der Kritik. Der Haken an Parabenen ist, dass sie hormonell wirksame Chemikalien sind. Diese beeinflussen unseren Körper und unsere Umwelt. Bisher wurden verschiedene Nebenwirkungen nur in Tierversuchen nachgewiesen. Allerdings können schädliche Nebenwirkungen auch bei Menschen auftreten. Um dies zu vermeiden, gibt es eine gesetzliche Regelung, die einen Höchstwert an Parabenen pro Produkt festlegt. Dieser Höchstwert kann völlig legal in einem Produkt vorhanden sein. Bei der Verwendung von Kosmetikprodukten sollte trotzdem bedacht werden, dass Parabene aus vielen verschiedenen Produkten kommen und somit in die Haut und den Blutkreislauf gelangen. Und nicht nur das, denn die Parabene werden auch in das Abwasser gespült. Dort können sie nicht mehr herausgefiltert werden. 

Warum werden Parabene nicht verboten?
Dies liegt daran, dass die Dosierung von 0,4 % gesetzlich zugelassen ist. Zusätzlich ist zu bedenken, dass alle anderen Ersatzstoffe viel schädlicher für Mensch und Umwelt sind. Deshalb sind Parabene noch die beste Lösung. 

Sind Parabene schädlich?
Hierzu gibt es noch keine eindeutigen Ergebnisse. Die festgestellten Nebenwirkungen konnten bisher nur bei Tieren beobachtet werden. Und dies auch nicht bei allen Parabenen sondern nur bei bestimmten Arten. Bisher gibt es noch keine Nachweise das Methyl- und Ethylparabene schaden. Die festgelegten 0,4 Prozent gelten als unbedenklich. 

Gibt es eine Alternative?
Wenn du gänzlich auf Parabene verzichten möchtest, kannst du auf Naturkosmetik ausweichen. Bestimmte Produkte bestehen nur aus natürlichen Rohstoffen und Inhaltsstoffen. Der Nachteil bei Naturkosmetik ist oft die kurze Haltbarkeit. Naturkosmetik verträgt weniger Hitze und sollte je nachdem im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

 
Angeschaut