Argan-Öl

Argan_oil
Argan-Öl ist seit einiger Zeit in aller Munde. Immer häufiger ist in Zeitschriften und auf unterschiedlichen Produkten von Argan-Öl die Rede. Doch was kann das geheimnisvolle Öl wirklich? Ist es für die Haarpflege besonders gut? Welche Inhaltsstoffe sind enthalten? Was macht das Argan-Öl so besonders?

Herkunft und Anbau von Argan-Öl
Das Argan-Öl gehört zu den am schwersten zu gewinnendsten Ölen. Für einen Liter des kostbaren Öls benötigt man 30 kg Nüsse. Dies ist eine sehr grosse Menge für 1 Liter Öl. Pro Ernte lassen sich 30 kg Nüsse von einem Baum ernten. Der Ertrag ist vergleichsweise gering. Ein weiteres Problem ist, dass der Argan-Baum nur im südwestlichen Teil von Marokko wächst. Die Kultivierung des Baums ist bislang noch nirgends anders gelungen. 

Argan-oil

Verarbeitung
Um Argan-Öl zu gewinnen, werden die Nüsse in einem aufwendigen Prozess verarbeitet. Kein anderes Öl wird unter so arbeitsintensiven Bedingungen gewonnen wie das Argan-Öl. Dies bestimmt massgeblich den Preis des kostbaren Öls.
Argan-Öl wird aus der Nuss des Argan-Baums gewonnen. In der harten Nuss befindet sich eine weitere, kleinere Nuss. Diese umhüllt eine kleine Mandel. Aus dieser Mandel wird das Argan-Öl gewonnen. Um das Öl zu gewinnen, muss zuerst die äussere Nuss entfernt werden. Anschliessend liegt die innere Nuss frei. Diese muss wieder geknackt werden. Meistens wird diese Arbeit von Frauen durchgeführt. Mit Hilfe von zwei Steinen werden die Nüsse geöffnet. Die Mandel, die sich im Inneren befindet, wird herausgenommen und weiterverarbeitet. Mit traditionellen Methoden und Geräten werden die Mandeln zerkleinert und mit Wasser zu Mus verarbeitet. Dieses Mus wird in einer speziellen Vorrichtung weiter gerührt und anschliessend ausgepresst. Übrig bleibt das Öl der kleinen Mandel, das Argan-Öl. Durch die zwei harten Nussschalen, die die Mandel umgeben, wird der Verarbeitungsprozess der Argan-Nuss deutlich erschwert. 

Inhaltsstoffe
Argan-Öl ist reich an verschiedenen und wertvollen Inhaltsstoffen. Egal ob das kostbare Öl zur Hautpflege, der Haarpflege oder in der Nahrung verwendet wird, Argan-Öl enthält besonders wichtige Bestandteile. Ein wichtiger Inhaltsstoff des Öls sind Polyphenole. Sie sind Anti-oxidativ und wirken gegen freie Radikale. Die Polyphenole sind also zellschützend. Von ihnen wird angenommen, dass sie entzündungshemmend wirken. Dies ist besonders in der Hautpflege wichtig.
Weitere Bestandteile von Argan-Öl sind Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren. Das wertvolle Öl schützt unsere Haare in dem es Feuchtigkeit spendet. 

Argan-Öl in der Kosmetik und Hautpflege
Argan-Öl bietet der Haut viele wichtige Nährstoffe und Vitamine. Es sorgt für eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Zusätzlich macht es die Haut weich und wirkt dank der Antioxidantien verjüngend. Argan-Öl kann zu jeder Hautpflege beigemischt werden. Da es fast geruchlos ist, kann das kostbare Öl auch in spezielle Cremes gemischt werden, ohne dass sich der Duft verändert. Bei besonders trockener Haut kann das Öl auch pur verwendet werden. Hierzu gibt es spezielle Argan-Öle für die Haut. Sie spenden lang anhaltend Feuchtigkeit und schützen die Zellen vor der Hautalterung. Besonders das Vitamin E ist für die Regeneration der Haut wertvoll. Es schützt die Haut vor freien Radikalen und kann Narben reduzieren. Regelmässig angewendet verleiht das Argan-Öl der Haut ein jugendliches und gesundes Aussehen.

Argan_-l

Argan-Öl in der Haarpflege
Besonders in der Haarpflege hat das traditionsreiche Argan-Öl an Bedeutung gewonnen. Es findet in immer mehr Haarpflege-Produkten Anwendung. Das pflegende Öl ist ideal zur regelmässigen Pflege der Haare. Durch den Zusatz von Argan-Öl in normalen Haarmasken werden diese besonders intensiv und pflegend. Denn Argan-Öl spendet den Haaren intensiv Feuchtigkeit, verleiht Glanz und schützt sie vor äusseren Umwelteinflüssen. Der Vorteil von Argan-Öl liegt in der reichhaltigen Natur des Öls. Dadurch wirkt das Öl besonders pflegend für das Haar. Argan-Öl zeigt die beste Wirkung bei regelmässiger Anwendung. Besonders lange Haare und trockene Spitzen profitieren von dem Öl. Denn die Haarlängen erhalten kaum Feuchtigkeit durch die Kopfhaut. Dadurch sind sie oft trocken, glanzlos und spröde. Durch die regelmässige Anwendung von Argan-Öl werden die Haare weich, geschmeidig und erhalten Glanz. Der Glanz ist schon nach der ersten Anwendung zu erkennen. Weitere Vorteile sind nach mehreren Anwendungen zu sehen und zu spüren. Dadurch dass dem Haar in den Spitzen Feuchtigkeit zugeführt wird, leiden sie weniger unter Haarbruch und Spliss. Die Haare sind flexibel und brechen deshalb nicht so schnell ab. 
Ein weiterer Vorteil bietet Argan-Öl bei trockener, juckender Kopfhaut. Durch die regelmässige Versorgung mit Feuchtigkeit wird Juckreiz gemindert und der Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut gleicht sich wieder aus. Durch die entzündungshemmenden Wirkstoffe werden Irritationen der Kopfhaut 

 
Angeschaut