Splissiges Haar

Du leidest und splissigem Haar? Du hast kleine Gabeln am Ende der Haare? Deine Spitzen sind gebrochen?
Oft ist liegt die Ursache davon in trockenen Haarspitzen. Durch die fehlende Feuchtigkeit verlieren die Haarspitzen an Elastizität und Spannkraft. Dadurch werden die Haarspitzen splissig und teilen sich in mehrere kleine Fäden. An der Haarspitze teilt sich das Haar oft in zwei Stränge. Weiter hinten bricht es oft ab. Besonders an den abgebrochenen Stellen franst das Haar wieder aus und bildet neuen Spliss.

Was kann ich gegen Spliss tun?
Ein sicheres Mittel gegen Spliss ist es, die Haare an den Spitzen abzuschneiden. Allerdings ist das nicht für jeden die ideale Lösung. Als Alternative gibt es viele Produkte die helfen den Spliss zu reparieren und die Haare zusammenkitten.
Bei bereits entstandenem Spliss können die Haare mit bestimmten Elixieren und Seren wieder zusammengeklebt werden. Die Haarpflege Produkte, die Spliss verhindern, legen sich wie ein feiner Film um die Haare und ziehen sich zusammen. Dadurch wird Spliss repariert und in Zukunft verringert. Denn wird nichts gegen bereits bestehenden Spliss unternommen, wandert er immer weiter am Haar hoch. Dies sieht unschön aus und führt zu Haarbruch.
Ein Serum wie der Split End Mender von Joico oder Advanced Split End Therapy von ghd sind ideale Helfer um splissige Haarenden zu retten.
Wichtig ist es die Produkte regelmässig aufzutragen. Da sie besonders hochwertig sind, bestehen sie aus wertvollen Stoffen die das Haar nicht beschweren oder verkleben. Diese Stoffe waschen sich aus oder werden durch Bewegung abgetragen. Um dem entgegen zu wirken sollte das Serum nach jeder Haarwäsche in die Haarspitzen gegeben werden.
Wichtig: Das Serum repariert nur gebrochene Haarspitzen. Es wirkt nicht vorbeugend. 

Was kann ich langfristig gegen splissige Haare tun?
Um für länger Zeit oder sogar immer gegen splissige Haare gewappnet zu sein, hilft nur die richtige Pflege.
Spliss entsteht zum grössten Teil durch das Austrocknen der Haarspitzen. Um Spliss zu verhindern, müssen die Haare, besonders die Spitzen gepflegt werden. Dies geht am besten mit einem Haar-Öl. Gebe eine kleine Menge auf deine Handfläche und verreibe es. Verteile es gleichmässig in den Haarspitzen. Besonders trockene Spitzen haben das Öl in wenigen Stunden aufgesaugt. Hier kannst du mehrmals täglich mit Öl pflegen. Deine Haarspitzen werden es dir danken. 

Mit einer ausreichenden Feuchtigkeitspflege kannst du deine Haarspitzen vor Spliss bewahren. Allerdings ist Haar-Öl auch kein Wundermittel. Denn splissiges Haar kann auch durch die Länge der Haare entstehen. Sind die Haare schulterlang, werden sie ständig bewegt. Denn sie reiben bei jeder Bewegung an deiner Schulter oder liegen am Kragen auf. Die ständige Bewegung und Reibung ist für die Haare eine extra Strapaze. Sie werden splissig. 

Hier hilft es die Haare öfter zusammenzubinden und damit die Reibung zu reduzieren. Ideal für die Haarspitzen ist es, wenn sie so wenig wie möglich Reibung ausgesetzt sind. 

Wer nicht den ganzen Tag mit einem Zopf rumlaufen will, kann die Haare auch über Nacht zusammenbinden. Denn auch während wir schlafen sind die Haare Reibung ausgesetzt. Durch die Bewegung reiben sie am Kopfkissen. Der raue Stoff strapaziert die Haare. Zusätzlich hilft es auch einen Kissenbezug aus Seide zu verwenden. Er ist besonders weich und die Haare reiben sich nicht so sehr auf. Und ausserdem fühlt es sich wunderbar an!

Wie entsteht splissiges Haar?
Spliss kann verschiedene Ursachen habe. Zum einen hängt es mit dem Zustand der Haare zusammen. Sind die Haare gesund haben sie kaum Spliss und sehen vital aus. Sind die Haare trocken und spröde wandert der Spliss meistens mehrere Zentimeter das Haar hoch.
Ein weiter Grund für splissiges Haar ist, wie weiter oben beschrieben, die Haarlänge. Besonders gefährdet sind schulterlange Haare. Denn diese Haare sind immer in Bewegung.
Sonne, Salz und Chlorwasser können ein weiterer Grund für splissige Haare sein. Sie strapazieren die Haare besonders und nehmen viel Feuchtigkeit. Dadurch verlieren die Haare ihre Elastizität und werden schnell splissig. 

 

Du leidest und splissigem Haar? Du hast kleine Gabeln am Ende der Haare? Deine Spitzen sind gebrochen? Oft ist liegt die Ursache davon in trockenen Haarspitzen. Durch die fehlende... mehr erfahren »
Fenster schliessen
Splissiges Haar

Du leidest und splissigem Haar? Du hast kleine Gabeln am Ende der Haare? Deine Spitzen sind gebrochen?
Oft ist liegt die Ursache davon in trockenen Haarspitzen. Durch die fehlende Feuchtigkeit verlieren die Haarspitzen an Elastizität und Spannkraft. Dadurch werden die Haarspitzen splissig und teilen sich in mehrere kleine Fäden. An der Haarspitze teilt sich das Haar oft in zwei Stränge. Weiter hinten bricht es oft ab. Besonders an den abgebrochenen Stellen franst das Haar wieder aus und bildet neuen Spliss.

Was kann ich gegen Spliss tun?
Ein sicheres Mittel gegen Spliss ist es, die Haare an den Spitzen abzuschneiden. Allerdings ist das nicht für jeden die ideale Lösung. Als Alternative gibt es viele Produkte die helfen den Spliss zu reparieren und die Haare zusammenkitten.
Bei bereits entstandenem Spliss können die Haare mit bestimmten Elixieren und Seren wieder zusammengeklebt werden. Die Haarpflege Produkte, die Spliss verhindern, legen sich wie ein feiner Film um die Haare und ziehen sich zusammen. Dadurch wird Spliss repariert und in Zukunft verringert. Denn wird nichts gegen bereits bestehenden Spliss unternommen, wandert er immer weiter am Haar hoch. Dies sieht unschön aus und führt zu Haarbruch.
Ein Serum wie der Split End Mender von Joico oder Advanced Split End Therapy von ghd sind ideale Helfer um splissige Haarenden zu retten.
Wichtig ist es die Produkte regelmässig aufzutragen. Da sie besonders hochwertig sind, bestehen sie aus wertvollen Stoffen die das Haar nicht beschweren oder verkleben. Diese Stoffe waschen sich aus oder werden durch Bewegung abgetragen. Um dem entgegen zu wirken sollte das Serum nach jeder Haarwäsche in die Haarspitzen gegeben werden.
Wichtig: Das Serum repariert nur gebrochene Haarspitzen. Es wirkt nicht vorbeugend. 

Was kann ich langfristig gegen splissige Haare tun?
Um für länger Zeit oder sogar immer gegen splissige Haare gewappnet zu sein, hilft nur die richtige Pflege.
Spliss entsteht zum grössten Teil durch das Austrocknen der Haarspitzen. Um Spliss zu verhindern, müssen die Haare, besonders die Spitzen gepflegt werden. Dies geht am besten mit einem Haar-Öl. Gebe eine kleine Menge auf deine Handfläche und verreibe es. Verteile es gleichmässig in den Haarspitzen. Besonders trockene Spitzen haben das Öl in wenigen Stunden aufgesaugt. Hier kannst du mehrmals täglich mit Öl pflegen. Deine Haarspitzen werden es dir danken. 

Mit einer ausreichenden Feuchtigkeitspflege kannst du deine Haarspitzen vor Spliss bewahren. Allerdings ist Haar-Öl auch kein Wundermittel. Denn splissiges Haar kann auch durch die Länge der Haare entstehen. Sind die Haare schulterlang, werden sie ständig bewegt. Denn sie reiben bei jeder Bewegung an deiner Schulter oder liegen am Kragen auf. Die ständige Bewegung und Reibung ist für die Haare eine extra Strapaze. Sie werden splissig. 

Hier hilft es die Haare öfter zusammenzubinden und damit die Reibung zu reduzieren. Ideal für die Haarspitzen ist es, wenn sie so wenig wie möglich Reibung ausgesetzt sind. 

Wer nicht den ganzen Tag mit einem Zopf rumlaufen will, kann die Haare auch über Nacht zusammenbinden. Denn auch während wir schlafen sind die Haare Reibung ausgesetzt. Durch die Bewegung reiben sie am Kopfkissen. Der raue Stoff strapaziert die Haare. Zusätzlich hilft es auch einen Kissenbezug aus Seide zu verwenden. Er ist besonders weich und die Haare reiben sich nicht so sehr auf. Und ausserdem fühlt es sich wunderbar an!

Wie entsteht splissiges Haar?
Spliss kann verschiedene Ursachen habe. Zum einen hängt es mit dem Zustand der Haare zusammen. Sind die Haare gesund haben sie kaum Spliss und sehen vital aus. Sind die Haare trocken und spröde wandert der Spliss meistens mehrere Zentimeter das Haar hoch.
Ein weiter Grund für splissiges Haar ist, wie weiter oben beschrieben, die Haarlänge. Besonders gefährdet sind schulterlange Haare. Denn diese Haare sind immer in Bewegung.
Sonne, Salz und Chlorwasser können ein weiterer Grund für splissige Haare sein. Sie strapazieren die Haare besonders und nehmen viel Feuchtigkeit. Dadurch verlieren die Haare ihre Elastizität und werden schnell splissig. 

 

Topseller
Advanced Split End Therapy (100ml)
GHD 100 ml
gegen Spliss und Haarbruch
CHF 28,00
Inhalt 100 ml
10%
DD Balm Serie Expert
Nutrifier DD Balm (40ml)
L'Oréal 40 ml
Feuchtigskeitsspendender Balsam
CHF 20,30 CHF 18,30
Inhalt 40 ml (CHF 45,75 / 100 ml)
Mostwanted Advanced Split End Therapy (50ml)
GHD 50 ml
Mostwanted Advanced Split End Therapy in toller Geschenkverpackung
CHF 30,00
Inhalt 50 ml (CHF 60,00 / 100 ml)
Kerasilk Reconstruct Split Ends Recovery...
Goldwell 28 ml
Haarserum gegen Spliss
CHF 39,00
Inhalt 28 ml (CHF 139,29 / 100 ml)

Splissiges Haar | Die besten Angebote bei clickandcare.ch

Filter schliessen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
10%
DD Balm Serie Expert
Nutrifier DD Balm (40ml)
L'Oréal 40 ml
Feuchtigskeitsspendender Balsam
CHF 20,30 CHF 18,30
Inhalt 40 ml (CHF 45,75 / 100 ml)
Mostwanted Advanced Split End Therapy (50ml)
GHD 50 ml
Mostwanted Advanced Split End Therapy in toller Geschenkverpackung
CHF 30,00
Inhalt 50 ml (CHF 60,00 / 100 ml)
Kerasilk Reconstruct Split Ends Recovery...
Goldwell 28 ml
Haarserum gegen Spliss
CHF 39,00
Inhalt 28 ml (CHF 139,29 / 100 ml)
Advanced Split End Therapy (100ml)
GHD 100 ml
gegen Spliss und Haarbruch
CHF 28,00
Inhalt 100 ml

Der Schweizer Online-Shop für Splissiges Haar - jetzt bei clickandcare.ch günstig bestellen

clickandcare.ch der Schweizer Online-Shop für Splissiges Haar.

Angeschaut

Newsletter abonnieren und 10% Bon erhalten.

Bleibe auf dem laufenden und profitiere von exklusiven Angeboten.