Haare waschen

Haare richtig waschen und pflegen

Das Waschen der Haare gehört für viele zur täglichen Pflegeroutine. Ob während der morgendlichen Dusche oder schnell unter dem Wasserhahn: Die Haarwäsche ist häufig der erste Schritt des nachfolgenden Stylings. Abhängig von der Haarlänge, Frisur und dem Zustand deines Haares, solltest du jedoch verschiedene Dinge beachtet. Denn nur so kannst du sicher sein, dass du deinem Kopf auch wirklich etwas Gutes tust.

1. Schau dir dein Haar an und finde heraus, was es braucht.

Fettet es schnell? Dann spricht nichts gegen tägliches Haare waschen, solange du dafür ein mildes Shampoo verwendest. Auch Experten raten inzwischen nicht mehr generell von der täglichen Haarwäsche ab. Denn während Shampoo früher die Kopfhaut bei häufigem Einsatz austrocknen konnte, sind die Produkte heute so konzipiert, dass sie reinigen und pflegen, ohne die Haut zu reizen.

Hast du eher trockenes Haar? Dann solltest du zwischen den Wäschen ein paar Tage verstreichen lassen. Dein Haar besitzt eine natürliche Schutzschicht, einen Fettfilm, der es geschmeidig und glänzend hält. Bei trockenem Haar ist es ratsam diesen zu erhalten und nicht täglich weg zu schamponieren. Das hilft dabei, dass sich das Haar regulieren kann und weniger strohig erscheint. Auch dickes und lockiges Haar braucht nicht jeden Tag eine Wäsche.

2. Welches Haarwaschmittel ist richtig für mein Haar?

Die Auswahl an Produkten ist riesig, so gross, dass man schnell die Übersicht verlieren kann. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass es für jeden (Haar-)Typ das Passende gibt. Wenn du keine Linie findest, die zu 100 Prozent auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist, kannst du auch verschiedene Produkte kombinieren. Hast du zum Beispiel coloriertes und feines Haar? Dann kannst du zu einem Shampoo mit Volumeneffekt greifen. Für die Pflege deiner Farbe sorgt dann ein Conditioner speziell für gefärbtes oder blondiertes Haar. Generell solltest du Shampoos und Pflegen vermeiden die Silikone enthalten. Diese sorgen dafür, dass die Farbe schneller verblasst.

Schnell fettendes Haar benötigt wie schon erwähnt eine sehr milde Pflege. Das Gleiche gilt, wenn du empfindlich Kopfhaut hast. Möchtest du für dein eher fettendes oder feines Haar einen Conditioner beziehungsweise eine Maske verwenden, achte darauf auch hier ein auf diese Aspekte abgestimmtes Produkt zu wählen. Reichhaltige Pflegen beschweren das feine Haar zu sehr, sodass es nach dem Haare waschen schlaff wirkt und schwer zu frisieren ist. Fettendes Haar kann durch zu reichhaltige Produkte überpflegt werden und noch schneller fetten. Generell sollte bei beiden Haartypen sparsam mit Pflegespülung und Co. umgegangen werden.

Trockenes, längeres Haar sowie solches mit strapazierten Spitzen freut sich immer über eine Extraportion Pflege. Da eine solche Haarpracht sowieso nur alle paar Tage eine Reinigung benötigt, kannst du bei der anschliessenden Pflege aus dem Vollen schöpfen. Du hast die Wahl zwischen den verschiedensten Inhaltsstoffen von exotisch über klassisch bis zu innovativ, kannst Öl-Pflegen ebenso nutzen wie intensive Kuren und Masken. Was genau entscheidest du. Probiere es einfach aus und entdecke dein persönliches Lieblingsprodukt.

3. Wie wasche ich mein Haar richtig?

Die wenigsten wissen, dass man beim Haare waschen viel falsch machen kann. Das beginnt bereits dabei, dass das Haar nicht richtig ausgebürstet wird. Dies ist jedoch vor allem bei längerem Haar notwendig, damit sich dieses nicht verknotet. Auch ist die Wäsche gründlicher, wenn man durch das Bürsten und Kämmen im Vorfeld schon mal einen Teil der Stylingprodukte entfernt hat.

Nicht zu viel schamponieren. Hier gilt eher „weniger ist mehr“. Letztendlich dient das Shampoo dazu den Haaransatz zu reinigen. Das Shampoo braucht auch nicht extra in die Spitzen einmassiert werden, diese werden beim Ausspülen automatisch mitgereinigt. Generell solltest du das Mittel nicht zu stark einmassieren oder zu viel davon nutzen. Dies kann dazu führen, dass der natürliche Schutz (die Lipidschicht) zu stark ausgespült und die Kopfhaut gereizt wird. Das gilt auch für unsere heutigen, schonenden Shampoos. Als Richtwert kann man bei schulterlangem Haar eine Menge von der Grösse eines 50 Rappen Stückes rechnen.

Nicht zu heisses Wasser verwenden! Bei Hitze öffnet sich die Oberfläche des Haars, was dazu führt, dass es austrocknet. Das Gleiche gilt übrigens für die Haut, die heisse Duschen und Bäder ebenfalls mit austrocknen quittiert. Deshalb lieber nur warm duschen. Wer sichergehen möchte, dass sich die Oberfläche des Haars wieder schliesst und später schön glänzt, kann ihm zum Abschluss einen kalten Schauer gönnen. Doch auch hier aufpassen: Nicht zu viel davon an die Kopfhaut kommen lassen!

Zum Schluss: Nicht trocken rubbeln! Im feuchten Zustand ist das Haar sehr empfindlich und reagiert auf das Rubbeln mit dem Handtuch mit Spliss und Haarbruch. Besser ist es die Feuchtigkeit mit einem Handtuch aus Baumwolle vorsichtig herauszudrücken. Auch der klassische Turban erzielt eine Trockenwirkung, ohne dass das Haar zusätzlich strapaziert wird.

Mehrere Haar Tipps findest du in unserem Haar Ratgeber

Tags: haare, waschen
Bittegib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Luminous Colour Shampoo
Maria Nila 350 ml
Glanz-Shampoo für gefärbtes Haar
CHF 26,25
Inhalt 350 ml (CHF 7,50 / 100 ml)
Start Me Up Colour Shampoo
Tigi 355 ml
Farbshampoo zum Schutz der Haarfarbe
CHF 19,10
Inhalt 355 ml (CHF 5,38 / 100 ml)
Illuminate Colour Shampoo (285ml)
REF 285 ml
Shampoo für mehr Farbglanz
CHF 23,25
Inhalt 285 ml (CHF 8,16 / 100 ml)

Newsletter abonnieren und 10% Bon erhalten.

Bleibe auf dem laufenden und profitiere von exklusiven Angeboten.